Demokratie ist schlecht, wenn sie sich gegen die EU richtet, und Demokratiefeindlichkeit ist gut, wenn sie den sozialistischen Zentralstaat anstrebt.

von Klaus Miehling

Während die AfD nun als „Prüffall“ für den Verfassungsschutz gilt, bekam der Schriftsteller Robert Menasse trotz eindeutig antidemokratischer Äußerungen die Carl-Zuckmayer-Medaille verliehen:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article186818390/Carl-Zuckmayer-Medaille-Robert-Menasse-und-die-Zerstoerungslust.html

Merke: Demokratie ist schlecht, wenn sie sich gegen die EU richtet, und Demokratiefeindlichkeit ist gut, wenn sie den sozialistischen Zentralstaat anstrebt.

Daran arbeiten sogar die Gewaltmusikzeitschriften mit. Die o.g. Ausgabe des me steht unter dem Motto „Pop schlägt zurück“; auf dem Titelbild die Zeichnung einiger Gewaltmusiker, allen voran der zum Schlag mit geballter Faust ausholende Sänger der linksextremen Gruppe Feine Sahne Fischfilet (s. a. u. meinen Leserbrief). Wenn Pop „zurückschlägt“, dann erhebt sich natürlich die Frage, wer zuerst geschlagen hat. Nach Ansicht der Redaktion sind das nicht etwa die importierten Vergewaltiger und Messerstecher, die insbesondere seit drei Jahren dieses Land unsicher machen, sondern jene, die gegen diese Gewalt friedlich demonstrieren. Gewaltmusik vernebelt den Verstand.

Die Welt hat folgende irreführende Überschrift gebracht: „Jeder zweite Deutsche verweigert Verantwortung für die Schwachen dieser Welt“. Eine Behauptung, die impliziert, dass Deutschland tatsächlich diese Verantwortung habe. Die Umfrage, um die es geht, lautete aber auch ganz anders: „Denken Sie, dass Ihr Land im Allgemeinen eine Verantwortung hat, anderen Ländern in der Welt zu helfen?“ Immerhin hat eine wenn auch knappe Mehrheit von 54 Prozent diese Frage bejaht. Der Rest hat erkannt, dass wir an den Problemen anderer Länder nicht schuld sind.

Übrigens war die Überschrift anfangs noch irreführender. Sie lautete „Jeder zweite Deutsche verweigert Hilfe für die Schwachen dieser Welt“. Dann hat wohl ein Redakteur gemerkt, dass das doch zuviel der Lüge war.

ist deutscher Cembalist, Komponist und Musikwissenschaftler.

Die Facebook-Faschisten haben einen harmlosen satirischen Beitrag von mir zensiert. Sie finden ihn am Ende dieses GMNB. „Hassrede“ war die Begründung, aber es findet sich darin kein einziger Ausdruck des Hasses. Ich hatte schon bissigere Satiren bei Facebook gepostet, die nicht gelöscht wurden. Das zeigt, wie die Meinungsfreiheit immer mehr eingeschränkt wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare mit [verlinkter] Werbung werden automatisch als Spam eingestuft und nicht veröffentlicht. Das Einkopieren fremder Texte und Verlinkungen sind untersagt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.